Liebe MoFA-Mitglieder, liebe malakologisch Interessierte!

Die Planung der MoFA-Tagung 2021 schritt – bedingt durch Covid19 – einigermaßen verzögert, voran. Nun ist der Termin fix. Wir freuen uns die Tagung für Donnerstag, den 23. September anzukündigen. Die Tagung wird auf jeden Fall online stattfinden, das heißt, eine Teilnahme wird via Zoom möglich sein. Wenn sich die COVID-Situation weiter entspannt, wäre eine Hybridveranstaltung am Naturhistorischen Museum in Wien möglich. Die Entscheidung darüber soll im August getroffen werden.

Neben dem wissenschaftlichen Programm am 23. September wird am 24. September eine Exkursion in der weiteren Umgebung Wiens stattfinden. Diese wird uns (passende Wetterbedingungen vorausgesetzt) auf den Schneeberg führen, wo wir in Puchberg Clausilienstandorte besuchen können und in der alpinen Region Cylindrus obtusus und andere alpine Schnecken im Lebensraum aufspüren können.

Wir freuen uns, wenn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Phasen ihrer wissenschaftlichen Karriere an der Tagung teilnehmen und möglichst viel Vernetzung zustande kommt. Beiträge aus allen Bereichen der Malakologie sind willkommen!

Wie auch bei der ersten Tagung wird es wieder die MoFA Junior-Awards für studentische Beiträge geben: für Beiträge aus dem Master-bzw. PhD-Studium sind jeweils zwei Preise ausgeschrieben (je 300 € / 200 € für Vortrag/Kurzvortrag).

Bitte verbreiten Sie diese Ankündigung an Interessierte in Ihrem Umkreis.
Die Tagungssprache ist Englisch.

Wir bitten um möglichst frühe Anmeldung, um realistisch planen zu können, spätestens aber bis 31. Juli 2021.
Wir freuen uns auf ein Zusammenkommen im September!

Details und Registrierung