Liebe Molluskenfreunde,

wir freuen uns die 18. Ausgabe des Newsletters der Malakologischen Arbeitsgemeinschaft Salzburg am Haus der Natur teilen zu können.

Viel Freude beim Lesen!

Für die MoFA-Exkursion am 22. September zum Thema Molluskenfaunen der Miozänen Meere Niederösterreichs sind noch Plätze frei. Anmeldungen sind bis 13. September unter team@molluskenforschung.at möglich.

Nähere Informationen → pdf

Liebe MoFA-Mitglieder und Mollusken-Interessierte!

Wir laden Euch/Sie ein, Manuskripte für Heft 10/2023 unserer Vereinszeitschrift Arianta einzureichen und freuen uns, folgende Neuerung für Einreichungen bekannt zu geben:

Nunmehr werden Arianta-Publikationen sofort nach Fertigstellung als „early view“-Version online auf unserer Homepage publiziert. Die finale Publikation inklusive Seitenzahlen erfolgt dann mit Fertigstellung des jeweiligen nächsten Hefts (online und als Printversion erhältlich).

Wenn Sie interessante Beobachtungen, Untersuchungen, Berichte über Mollusken haben, die Sie bei uns publizieren wollen, schicken Sie Ihr Manuskript (als Word Textdatei) samt Abbildungen und Tabellen an helmut.sattmann@nhm-wien.ac.at. Bitte beachten Sie bei Ihrer Einreichung die Richtlinien für Autoren.

Arianta erscheint jährlich und veröffentlicht wissenschaftliche Arbeiten zu rezenten und fossilen Mollusken. Ausdrücklich sind auch regional-faunistische Beiträge willkommen. Arianta erscheint digital und ist über die Webpage von MoFA verfügbar. Autoren erhalten PDFs ihrer Artikel zur freien Verfügung. Manuskripte werden einer redaktionellen Prüfung auf Eignung für unsere Zeitschrift sowie einer externen fachlichen Prüfung durch zwei Gutachter unterzogen.

Einreichungen für Arianta 10 bis spätestens 20. Oktober 2022

Liebe Freundinnen und Freunde der Malakologie!

Nach mehrfacher Verschiebung ist es nun am 22. September 2022 wieder so weit und es führt uns Oleg Mandic in die Molluskenfaunen der Miozänen Meere Niederösterreichs ein. Wir besuchen Nexing (Muschelberg), Sandgrube Wohlmuth in Kleinebersdorf, den Buchberg bei Mailberg und schließlich das größte fossile Austernriff der Welt in der „Fossilienwelt“ bei Stetten.

Nähere Informationen im Programm

Anmeldung bis 13. September unter team@molluskenforschung.at

Sollte die Exkursion Corona-bedingt nicht stattfinden können, wird eine Ersatztermin festgelegt.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

The World Congress of Malacology (WCM) is the tri-annual Unitas meeting, with its 60th birthday in 2022.
In 2022, the conference is organised on behalf of UNITAS Malacologica by a team from LMU, SNSB and the TU Munich directed by the president of UNITAS Malacologica, Gerhard Haszprunar.

From 1. – 5. August 2022, malacologists from all over the world are invited to join the conference at the Campus Martinsried.

Conference webpage: https://www.wcm2022.bio.lmu.de/

Program schedule: https://www.wcm2022.bio.lmu.de/program/index.html

Liebe Molluskenfreunde,

Wir freuen uns die aktuelle Ausgabe des Newsletters der Malakologischen Arbeitsgemeinschaft Salzburg am Haus der Natur teilen zu können.

Viel Freude beim Lesen und schöne Sommertage!

 

Liebe MoFA-Mitglieder, liebe malakologisch Interessierte!

das Programm der MoFA-Exkursion March-Donau-Auen am Freitag 22.07.2022 steht fest.
Wir haben die Möglichkeit, das WWF Schutzgebiet bei Marchegg zu besuchen um in den Feuchtlebensräumen nach Mollusken zu suchen.

Bitte bis Mittwoch 20.07.2022 um Anmeldung bei team@molluskenforschung.at an. Die Teilnahme ist kostenlos.

Nähere Informationen → pdf

Liebe MoFA Mitglieder und Mollusken Interessierte!

Für den Sommer und Herbst 2022 sind wieder Exkursionen geplant. Die erste führt uns am 22. Juli zum WWF Schutzgebiet bei Marchegg.
In dem renaturalisierten Feuchtgebiet gibt es unterschiedliche Lebensräume, von Überschwemmungstümpel bis zu den freien Fließstrecken der March und ihrer Zuflüsse. Es ist angedacht, das Gebiet (die Zustimmung des WWF vorausgesetzt) vor allem bezüglich aquatischer Mollusken genauer zu untersuchen. Es sind interessante Funde von seltenen heimischen Arten (z.B. Theodoxus danubialis, Anisus vorticulus) sowie möglicherweise Neunachweise von Neozoen (zB Clathrocaspia knipowitschii) zu erwarten.
Im Anschluss an die Exkursion besteht die Möglichkeit, im Forsthaus in Stopfenreuth einzukehren.

Die Ganztagsexkursion findet am Freitag, den 22. Juli 2022 statt.
Genauer Treffpunkt und ein detailliertes Programm folgen noch.

Bitte um baldige Anmeldung (mit Angabe, ob eine Mitfahrgelegenheit benötigt wird), spätestens bis 18. Juli unter team@molluskenforschung.at

Sollte die Exkursion Corona-bedingt nicht stattfinden können, wird ein Ersatztermin festgelegt.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Liebe MoFA-Mitglieder, liebe malakologisch Interessierte!

Im Juli 2022 finden einige interessante Aktionen zur Erfassung der Artenvielfalt in den Bundesländern statt.
Für die Gruppe der Weichtiere wird noch Unterstützung bei den Aufnahmen in Tirol und Kärnten gesucht.

Während eines Tages der Artenvielfalt werden in festgelegten Untersuchungsräumen die Arten der jeweiligen Organismengruppe erfasst. Es bietet sich eine großartige Möglichkeit des Austausches mit Expertinnen und Experten anderer Organismengruppen. Zusätzlich ist eine Teilnahme auch speziell malakologisch interessierten Jungforschern zu empfehlen. Die aufgenommenen Daten werden den Veranstaltern übermittelt, angedacht ist auch wieder ein gemeinsamer Beitrag in der Zeitschrift Arianta.

Veranstaltungen:

8./9. JuliTag der Artenvielfalt 2022 in Tirol (Ehrwalder Becken)

Bitte direkt beim Veranstalter anmelden, es ist eine begrenzte Anzahl an Unterkünften verfügbar.
Nachbestimmungen für die Artenliste sind bis 15. August möglich. Bitte für die Gruppe der Weichtiere auch um kurze Kontaktaufnahme mit einem MoFA-Mitglied vor Ort (Sonja Bamberger).

29. bis 31. JuliTag der Artenvielfalt 2022 im Nationalpark Hohe Tauern (Maltatal, Kärnten)

Die Anmeldung beim Organisationsteam ist schon beendet. Eigene Beobachtungen in der Region können bis 30. September gemacht und in Observation.org eingegeben werden. Zwecks Koordination einer gemeinsamen Exkursion zu den Untersuchungsräumen bitte um Kontaktaufnahme.

Ehrwalder Becken in Blickrichtung Biberwier, im Hintergrund die markante Sonnenspitze

Teil des Ehrwalder Beckens in Richtung Biberwier, im Hintergrund die markante Sonnspitze

Wir freuen uns, unseren Mitgliedern, Freunden und interessierten Malakolog*innen bekannt geben zu können, dass die neueste Ausgabe unseres MoFA-JournalsArianta 9 – soeben erschienen ist. Wir danken allen – Autor*innen, Gutachter*innen, Lektor*innen und Redakteur*innen, die dazu beigetragen haben. Mit sieben Artikeln sowie den Abstracts der 2. MoFA-Tagung bietet Arianta 9 interessanten malakologischen Lesestoff. Wir sind zuversichtlich, dass auch diese Ausgabe einen Anreiz für potentielle Autor*innen für weitere Einreichungen bietet.

Sattmann, H., Haring, E. & Patzner, R.A. (eds) (2022): Arianta 9. – 76 pp. Vienna (Verlag des Naturhistorischen Museums Wien). Cite Download